Letztens hat mir jemand das Knie gestreichelt

Mir wurde das Knie gestreichelt und ich hoffte, dass der Moment nie endet. Ich weiß, mich wirft das genauso aus der Bahn, wie dich. Viel mehr ist gar nicht passiert. Neben kurzem Smalltalk durchschnittlicher Qualität bestand die Interaktion von Herrn Knie und mir ausschließlich aus Knie streicheln und Anlehnen. 

Nach dieser halben Stunde voller Glück beschäftigte sich der Großteil meiner Gedankenleistung damit, meine penibel zurechtgelegten Vorurteile in die von diesem Typen ausgekippten Schubladen zurückzustopfen. Wir hatten uns weder gut unterhalten (ich war sprachlos), noch war er witzig oder ich tierisch betrunken. Abgesehen davon, dass wir beide offensichtlich needy waren, fand ich erstmal keine Begründung für mein Gefallen an genau dem Move, der im Dealbreaker-Ranking lebenslange Top 10-Platzierung beansprucht. Dabei ist die Erklärung so einfach wie bösartig. Er war heiß, und wer heiß ist, darf alles.

Bildschirmfoto 2014-02-14 um 19.15.46

Ich hab‘ lange gedacht, dass diese fürchterliche Eigenschaft an mir vorbeigegangen ist und ich fast jeden Typen toll finden kann, solange er Intellekt mit Witz vereint und nichts total Abartiges an sich hat. Ich glaube, die Träumer unter uns bezeichnen das als „gewisses Etwas“. Ich dachte, ich bin kein oberflächlicher Idiot. Aber die Wahrheit ist: Siehst du sehr hübsch aus und trägst vernünftige Schuhe, lasse ich dir alles durchgehen. Dann ist mir egal, dass ich mich eigentlich gar nicht mit dir unterhalten kann, oder du gerade im dritten Versuch dein Abitur probierst. Ich verbringe dann ganz ehrlich gerne Zeit mit dir, kurz.

Jetzt gilt es, Korrelationen nicht mit Kausalzusammenhängen zu verwechseln! Denn nicht dein Look allein entscheidet direkt über Knie oder Korb, sondern deine Art. Schöne Männer wissen um ihre Attraktivität, bekommen Bestätigung und haben keine Angst. Wenn sie sich neben dich setzen, machen sie das, worauf sie Lust haben, sie streicheln dir sogar das Knie. Sie denken nicht viel nach und entwerfen schon gar keinen peinlichen Plan vorher. Schöne Männer laufen dir keine drei Stunden im Club hinterher, während du auf dem Weg zur Toilette absichtlich Haken schlägst um den Weirdo abzuhängen. Sie sind auch nicht diejenigen, die sich mit konzentriert angespannten Blick auf der Tanzfläche an dich rancreepen. Sie sind dezent und lassen dich in Ruhe bis sie dich irgendwann angraben. So mag ich das.

Es ist in erster Linie deine Selbstsicherheit, die Frauen anmacht – nicht dein Look.

Ich weiß jetzt nicht, was ich schlimmer finden soll: Einen Typen an mich zu lassen, nur weil er gut aussieht, oder weil es ihm egal ist, ob ich vielleicht was dagegen habe. Spielt auch keine Rolle, denn:
Das Armutszeugnis, was ich mir hiermit ausstelle, legt mir selbst die größten Steine in den Weg. Bei dem kleinsten Anflug männlicher Unsicherheit verliere ich das Interesse und nehme mir selbst und den coolsten unter euch die Chance auf eine nette Begegnung. Selbstsicherheit verursacht meinen Selection Bias.

Meinungen?

Post A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.