Zwischenmenschliches Archive

Dealbreaker Monolog

Letztens hatte ich ein vielversprechendes Tinderdate. Wir schrieben nicht lange, dafür aber witzig, pointiert und grammatikalisch einwandfrei. Ohne verzweifeltes “Und was suchst du so auf Tinder? ;)” kamen wir schnell zum Punkt und verabredeten uns für den folgenden Abend. Er mochte Bier und Schokoladenkuchen, wohnte um die Ecke und präsentierte sich auf keinem seiner

“Wissu mit su mir kommn?!”

Seitdem ich Single bin, hatte ich nicht mehr nüchtern Sex. Nicht auf zweiten Dates, nicht mit Menschen, denen ich eigentlich vertrauen sollte, nicht einmal, wenn mein Gegenüber Brause statt Bier bestellt. Das sollte eigentlich ein selbstreflektierender und kritischer Artikel zum Umgang mit Alkohol auf Dates werden aber: Außer, dass viel trinken grundsätzlich keine super

Wieder Single oder: Aufpassen, dass man nicht komisch wird

Liebe Alle, ich bin zurück! Ich meine so richtig, wieder Single, zurück auf dem Markt, allein, getrennt, frei. Ab jetzt erwarten euch, wie zu Beginn des Blogs angekündigt, Artikel über Jungs und Dates. Los geht’s! Die große Herausforderung kommt erst ein paar Wochen nach dem Beziehungsende. Die Gefühlslage ist nicht mehr super beschissen, aber

Teenager

Letztens war ich, äh waren wir Schlittschuhlaufen. Im Klaren über beliebte Familienaktivitäten in einer Großstadt wie Berlin machte ich mich gefasst auf umherfliegende Kleinkinder, Platzwunden und viel Geschrei. Bereits auf der Hinfahrt redete ich mir gut zu, erinnerte mich an Kleinkinder in niedlichen Ski-Anzügen des Models Stern (ihr wisst schon – Maggie Simpson) und

Turning 27 – Jetzt weißt du endlich, wer du bist!

Gestern bin ich 27 geworden (Danke!) und meine Apotheke hat mir gratuliert. Auf einer gut gemeinten Karte mit rot-weißen (meine Lieblings-Farb-Kombi) Gesundheitskaros prangerte der Glückwunsch inklusive Kafka-Zitat. Nein, nicht Markus, das wäre cool und falsch geschrieben. Angeblich wird man wohl nicht alt, wenn man sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen. Ich bin mir

Ich, der dümmlich grinsende Gefühls-Spasti

Du als treuer Blogleser fragst dich sicher schon ein paar Wochen, warum meine Veröffentlichungsfrequenz schlagartig abgenommen hat. Und ich muss die Gerüchte leider bestätigen. Man glaub ja nicht, dass es einen irgendwann trifft; jeder denkt, er bleibt verschont! Es scheint immer so weit weg, und dann plötzlich hat es dein Onkel, deine Freundin, der

Das Bindungsproblem ist die neue Laktoseintoleranz

Ich weiß gar nicht, wo diese Leute alle herkommen, aber ständig heult mir irgendwer die Ohren mit seinen „Bindungsproblemen“ voll. Beinah jeder scheint irgendwie „Probleme“ zu haben, sich auf Menschen „einzulassen“, „Vertrauen zu fassen“ (ich kotze!) oder sich langfristig zu binden. „Langfristig“ steht im Hipster-Sprech ohnehin nur für den Zeitraum zwischen dem Ende der

Dealbreaker Dass-Fehler

Den ersten Artikel aus der Dealbreaker-Reihe möchte ich mit einem Makel beginnen, der bis vor kurzer Zeit kaum eine Rolle in der Bewertung meiner männlichen Gegenüber gespielt hat. Im Nachhinein ist mir das fast ein bisschen peinlich. Ich weiß gar nicht, warum das früher kein KO-Kriterium für mich war, denn wer mein Blog aufmerksam liest,

Dealbreaker

Letztens hat mir ein Date von seiner großen Leidenschaft erzählt. Er hat das ungefähr zwei Minuten eingeleitet, und mir schon angekündigt, dass ich das vielleicht etwas komisch finden würde. Ich, betont cool und obertolerant, hatte mir sofort zurecht gelegt, was man zu so No-Go-Hobbies wie Bowling, Ego-Shooten oder Rassekaninchenzucht sagen könnte während ich gedanklich

Was du tun solltest, damit dein Date dich in jedem Fall richtig scheiße findet Teil II

Im ersten Teil von Was du tun solltest, damit dich dein Date in jedem Fall richtig scheiße findet haben wir gelernt, dass die Möglichkeiten, dein Date zu vergraulen so einfach wie unendlich sind. Es reicht eigentlich schon, der Dame das Knie zu streicheln und du kannst beruhigt alleine nach Hause gehen. Manche Moves sorgen

Ich kaufe keine Kondome.

Das wird jetzt ein knapper Artikel, aber im Namen vieler meiner Freundinnen möchte ich das mal loswerden. Ich kaufe keine Kondome. Mir ist fast nichts peinlich; selbst den unangenehmen Toiliettenpapier – und Fertigpizzaeinkauf meistere ich mit beispielloser Souveränität. Aber der Moment, in dem die Kassiererin mir nettem Mädchen einen guten Tag wünscht, mich anlächelt,

Art und Weise

Meine Mitmenschen erwarten von mir ein Minimum an Höflichkeit. Das habe ich so mitbekommen. Deshalb grüße ich meine Nachbarn im Treppenhaus, bin nett zu Servicepersonal und versuche meinen Freunden gegenüber einigermaßen verbindlich zu sein. Die gleichen zwischenmenschlichen Basics erwarte ich auch umgekehrt. Das Leben in Berlin bringt es aber leider mit sich, dass du

Weihnachtsgeschenke, die zum Schlussmachen inspirieren

Es gibt Sachen an Weihnachten, mit denen kann und muss man einfach leben. Angefangen bei Weihnachtsmärkten im Allgemeinen, Dekoration jeder Art und der eigenen Familie. Da gibt es keinen Grund zu jammern, wir müssen da alle durch! Ich bin mir noch nicht sicher, warum – schieben wir es auf neue Lebensumstände – aber ich

Frauen sind heuchlerische Psychos

Ich hab mich schon oft gefragt, warum viele Romanzen meiner Freundinnen so toll anfangen mit allem Pipapo, und dann plötzlich alles vorbei ist. Zurück bleibt meistens ein Mädchen, das sich noch vor einer Woche sicher war, wie keine andere zu Mr. Right zu passen und auf einmal die Welt nicht mehr versteht, wenn er

Was du tun solltest, damit dein Date dich in jedem Fall richtig scheiße findet Teil I

Letzte Woche hatte ich mein erstes Tinder Date. Nachdem ich nach wochenlanger Nutzung die links-rechts-Wischbewegung perfektioniert, drüber geschrieben und meinem kompletten Umfeld darüber berichtet hatte, war es einfach an der Zeit. Ich musste mich mit der Realität des desperaten Singles auseinander setzen, und mich tatsächlich mit jemandem treffen. Einem wahrscheinlich bemitleidenswerten Typen. Ein Typ,

Penisfotos

Letztens ist mir beim Durchgucken meiner Whatsapp-Bilder – das macht man ja ab und an aus reiner Sentimentalität über die Zeit vor zwei Wochen, es war alles so viel besser! – beinahe das Herz stehengeblieben. Es fällt schon schwer, die Masse an Fotos irgendwelchen Ereignissen zuzuordnen, vor allem wenn die Hälfte deines Fotoordners aus

Wir sind alle ekelhafte Stalker

Das was jetzt kommt ist in erster Linie ein Appell an mich selbst und sehr ehrlich. Im Moment würde ich mich zwar als „clean“ bezeichnen, aber stabil bin ich noch nicht. Jeden Tag auf’s Neue kämpfe ich gegen die Versuchung, das facebook /Twitter/Google-Suchfenster für meinen abartigen Drang zu missbrauchen, das Privatleben einer Person bis

Beim Kennenlernen Fresse halten.

Ich muss zugeben, in Sachen Dates bin ich für eine Mit-Zwanzigerin unerfahren. Nachdem ich mich einmal mit 15 ganze drei Stunden in einem Eiscafé Venezia ketterauchend um Kopf und Kragen redete, habe ich beschlossen, dass klassische Dates nichts für mich sind. Oder, dass ich nichts für klassische Dates bin. Diese wir-schauen-uns-tief-in-die-Augen – Situationen habe